Dienstag, 04. August 2020
Notruf: 112
  • Startseite
  • Jugend
  • Jugend
  • Internationales Feuerwehrcamp der Jugendfeuerwehren aus Deutschland, Tschechien und Polen

Internationales Feuerwehrcamp der Jugendfeuerwehren aus Deutschland, Tschechien und Polen

 

Vom 19.05.2017 bis 22.05.2017 folgte unsere Jugendfeuerwehr einer Einladung der benachbarten Jugendfeuerwehr aus Cunewalde zum traditionellen Jugendzeltlager der Jugendfeuerwehren des Regionalbereiches Oberland der Kreisjugendfeuerwehr des Landkreises Bautzen. Nach der Neuausrichtung unserer Jugendfeuerwehr war dies die erste Teilnahme an einer Veranstaltung mit solch einem Charakter. Für alle Teilnehmer unserer Jugendfeuerwehr war es die erste Teilnahme an solch einer Veranstaltung. Keines der Mitglieder hatte eine Vorstellung was sie dieses Wochenender erwarten wird, dem entsprechend groß war die Aufregung. Auch der Jugendwart und seine Helfer begaben sich mit den Mitgliedern auf ein völlig neues Terrain, denn in dieser Zusammensetzung, aber auch überhaupt nach der langen Durststrecke, auf solch einen Event.

An diesem Zeltlager nahmen ca. 150 Teilnehmer aus den umliegenden Gemeinden  des Landkreises Bautzen teil. Aber auch Jugendfeuerwehren aus dem benachbarten Polen und Tschechien  waren dabei. Nach dem die zur Verfügung gestellten Zelte bezogen wurden erfolgte die offizielle Eröffnung und Begrüßung, durch Vertreter von Verwaltung der einzelnen Institutionen und Politik. Erstes Highlight an diesem Freitagabend war, die Luftbildaufnahme des Zeltlagers mit allen Teilnehmern die in der Mitte des Lagers die Notrufnummer „112“ bildeten. So begann das Lagerleben an seinen Lauf zu nehmen nach dem Abendessen ging es für die Kinder unserer Jugendfeuerwehr gemeinsam mit gleichaltrigen Kindern anderer Jugendfeuerwehren zu einer Geisterwanderung welche die Kameraden der Feuerwehr Cunewalde organisiert und durchgeführt haben. Es wurde für das Alter gerecht eine schaurige Geschichte erzählt und auch aufgeführt.  So erlebten wir wie Gespenster aus dem Dickicht flogen oder ein Skelett um die Ecke lag. Nach diesem gruseligen Erlebnis zog in das Lager Gemütlichkeit und Ruhe ein. Wir sahsen alle zusammen am Zelt und genossen bei Spiel und Spaß das rege treiben und knüpften auch erste neue Kontakte mit den andren Wehren.

Am 2. Tag begann nach dem Frühstück ein über den gesamten Tag verteilter Wettkampf wo wir als Mannschaft aber auch Einzeln unser Wissen und Können unter Beweis stellen konnten. So mussten wir zum Beispiel Gruppenski-Fahren, ein Erste-Hilfe-Training, ein Merkspiel mit typischen Gegenständen der Feuerwehr, ein Parcours bei dem das Anziehen der Einsatzkleidung und der Umgang mit der Kübelspritze geübt wurde, aber auch lustige Spiele, wie das Spaghetti-Spiel, bei dem die Teilnehmer mit einem Spaghetti in der Hand einen Fingerhut weitergeben mussten. Seilspringen, ein Feuerwehrquiz und das Ertasten von Feuerwehrutensilien waren Wettbewerbe, die jeder Einzelne absolvieren durfte. Am meisten Freude bereitete den jungen Kameraden die größte Hüpfburg Deutschlands, die es schnellstmöglich zu überwinden galt. Im Verlauf des restlichen Nachmittages hatten wir wieder Zeit für uns und an den Angeboten Spielen und Aktivitäten zu beteiligen. Nach dem Döner-Abendessen sehr zur Freude aller, denn sowas kommt nicht oft vor, mussten die Betreuer der Jugendfeuerwehren daran glauben und ebenfalls in einem Wettkampf gegeneinander antreten, was natürlich die Kinder und Jugendlichen sehr freute. Denn hier wurden den Betreuern so einiges abverlangt wie zum Beispiel in einer Schubkarre sitzend mit einem Helm auf dem Kopf wo ein Behälter mit Wasser gefüllt so schnell wie möglich durch einen Hindernisparcours manövriert werden musste. Ausklang fand der Tag an einem großen Lagerfeuer und Stockbrot.

 Am 3. und letzten Tag erfolgte nach einem reichhaltigen Frühstücksbuffet wieder Spiel und Spaß für alle und nach dem Mittagessen erfolgte dann die Siegerehrung und man konnte es kaum glauben und die Überraschung und Freude war riesig belegten wir in der Altersgruppe 8-11 Jahre den 3. Platz und konnten uns über unseren 1. Pokal, eine Multitool und einer rieseigen Menge Süßigkeiten freuen. Danach erfolgte die Heimreise.

 

Wir Bedanken uns bei der Kameraden der Feuerwehr Cunewalde für die hervorragende Versorgung und Beschäftigung DANKE

 

 

Dieser Link führt Sie zu den Kameraden der Jugendfeuerwehr Cunewalde wo Sie zu diesem Zeltlager genauere Angaben nachlesen können.

http://feuerwehr.cunewalde.de/Ausbildungen%20Jugendfeuerwehr.html

DruckenE-Mail


DWD Wetterwarnungen

Für den Inhalt dieser Seite ist der Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

Waldbrandgefahrenindex

ausgewähltes Produkt zur Leistung:

Warnwetter Stark- und Dauerregen