Donnerstag, 16. August 2018
Notruf: 112

Zu Gast bei Freunden

 

Zu Gast bei Freunden

 

Vom 22.06.2018 bis 24.06.2018 folgten wir der Einladung unserer Partnerfeuerwehr aus Cossebaude. Diese feierte anlässlich ihres 95 jährigen Bestehen der Feuerwehr und des 20 jährigen Bestehen der Jugendfeuerwehr ein Fest. Anlässlich des Jubiläums der Jugendfeuerwehr richtete diese ein Zeltlager mit allen Jugendfeuerwehren aus den Partnerwehren aus, an diesen wir schließlich mit von der Partie waren. Am Freitag den 22.06.2018 reisten wir an unseren Stützpunkt in Beiersdorf mit 9 Jugendfeuerwehrmitgliedern und 3 Betreuern in das ca. 87 km entfernte Cossebaude ab und kamen nach einer  ca. 2 stündigen Autofahrt um 16:00 Uhr in Cossebaude an. Wie immer freuten sich alle über unsere Ankunft und begrüßten uns aufs herzlichste. Nach einer kurzen Einweisung in die Örtlichkeiten und das Lager schlugen wir unser neues Zelt auf welches wir kurz vorher von der Firma I.H.G aus Schönbach gesponsert bekommen haben. Hierfür einen riesigen Dank. Nun galt es das Zelt aufzubauen und die Kameraden aus Cossebaude warnten uns vor, dass es sich um ein schwieriges Gelände handelt, da sich früher darauf ein Betonwerk befand. So Namen die Dinge ihren Lauf und wir mussten die Heringe für das Zelt nicht in den Erdboden schlagen sondern mit einem großen Bohrhammer zunächst alle benötigten Löcher für die Heringe vorbohren.

 

Nun hatte Petrus auch nicht die beste Stimmung an den Tag gelegt und es zogen dunkle Wolken auf, so dass wir uns beeilen mussten wenn wir in einem trockenen Zelt schlafen wollten. Glücklicherweise waren wir durch unser Probezelten mit den Handgriffen geübt und unter der Anleitung von Betreuer Marcel Grosser, der das neue Zelt auch schon zu testzwecken aufgebaut hatte erfolgte der Aufbau recht zügig und alles blieb trocken. Nach dem Einrichten unseres Zeltes waren wir zum Abendessen geladen und für die Gäste der Wehr erfolgte ein kleiner Festakt. Nach dem Abendessen stand uns der restliche Abend bis 22:00 Uhr zur freien Verfügung mit einem Zeltkino, Spiel und Spaß oder auch als Gast bei dem Festivitäten der aktiven Wehr. Um 22:00 Uhr begann die Nachtruhe. Am nächsten Morgen war um 06:30 Uhr wecken, da ab 07:00 Uhr zum gemeinsamen Frühstück gebeten wurde. Nach der Stärkung begann  um ca. 09:00 Uhr der angekündigte Wettkampf der Gastjugendfeuerwehren auf dem dortigen Sportplatz. Es galt einen Staffellauf mit verschieden Stationen zu absolvieren, wir belegten den 4. Platz. Nach dem Wettkampf ging es über zum Mittagessen und nach der Stärkung schauten wir uns die Vorführungen der Jugendfeuerwehr und der Einsatzabteilung , sowie den Wettkampf der Gastwehren an, am gesamten Nachmittag fand auch Spiel und Spaß für jedermann statt und so verbrachten wir gemeinsam mit den Gästen und Gastgebern einen wundervollen Tag. Auch an diesem Tag meinte es Petrus wieder nicht gut mit uns, so regnete und stürmte es über den ganzen Tag verteilt und auch am Abend und der Nacht. Am Abend hatten die Gastgeber ein Public Viewing organisiert und so schauten wir mit den Gastgebern, Gästen und Cossebauder Bürger im Gerätehaus das Fußballspiel Deutschland gegen Schweden. Um 22:00 Uhr war wieder Nachtruhe angesagt. Nach einer kalten, nassen und stürmischen Nacht war um 06:30 Uhr wieder wecken und um 07:00 Uhr ging es wieder zum gemeinsamen Frühstück. Nach dem Frühstück wurde dann gemeinsam das Lager abgebaut, jeder half jeden, es folgte ein gemeinsames Gruppenfoto aller Jugendfeuerwehren die teilnahmen und letztendlich die Verabschiedung. Wir traten gegen 11:00 Uhr die Heimreise an und beendeten unseren Ausflug zu unserer Partnerfeuerwehr am 24.06.2018 um 15:00 Uhr.

 

Fazit: Petrus meinte es nicht gut mit uns an diesem Wochenende, er schickte uns Regen, viel Wind, kalte Temperaturen, Blitz und Donner, aber er konnte uns damit nicht die gute Laune und die Freude an diesem Zeltlager nehmen. Wir danken den Kameraden aus Cossebaude für ihre sehr gute Gastfreundschaft und die sehr gute Verpflegung. Wir freuen uns auf eine Wiederholung.

 

 

 

 

DruckenE-Mail

Unser erstes eigenes Zeltlager - Zelten im Tannenhof

 

Aufgrund der im letzten Jahr gestiegenen Teilnehmerzahl führten wir bezüglich des bevorstehenden Zeltlagers unserer Partnerfeuerwehr aus Cossebaude ein Zeltlager in eigener Sache durch. Dieses Zeltlager führten wir vom 02.06.2018 bis 03.06.2018 durch. Es sollte allen Teilnehmen zeigen wo Stärken und Schwächen liegen, wo Verbesserungen notwendig sind und auf was alles geachtet werden musste, da es für den Großteil der Teilnehmer die erste Übernachtung in einem Zelt überhaupt und auch in solch einer Konstellation war. Wir trafen uns um 09:00 Uhr am Feuerwehrgerätehaus und verluden all unser Equipment was wir für die nächsten Stunden benötigten, da auch in diesem Zeltlager die Leistungsflamme der Stufe 1 abgenommen wurde war natürlich auch Feuerwehr technisches Gerät dabei. Nach dem Verladen der ganzen Sachen fuhren wir in den Tannenhof in das Domizil des MC Red Knights Germany 7, diese hatte uns ihr Gelände und ihr Clubhaus zur Verfügung gestellt um dort zu campieren. Dort angekommen entluden wir alle Sachen und bauten unser Camp auf. Als unser Camp stand, trotz Verzögerung, begannen wir mit der Zubereitung unseres Mittagessens. Wir teilten uns in 2 Gruppen, eine Gruppe richtete unter Leitung des Kameraden Marcel Grosser die Feuer- und Kochstelle ein und die andere Gruppe bereitete unter Leitung des Kameraden Tino Hauptmann die Zutaten für unser Mittagessen vor, es gab Bratwurstgulasch. Aufgabe war es nun nachdem alle Vorbereitungen abgeschlossen waren, das Feuer zu entfachen, Problem war, Kamerad Tino Hauptmann machte zur Bedingung, dass nur eine Schachtel Streichhölzer benutzt werden durfte und das was uns die Natur bot. Der Einfallsreichtum war riesig und so fanden wir gemeinsam schnell zu einer Lösung und entfachten das Feuer und konnten unser Mittagessen kochen. Am Nachmittag wurde dann die Leistungsflamme der Stufe 1 abgenommen und es folgten weitere lustige Spiele wie Leitergolf oder der Transport eines Besens um die riesige Feuerschale, die Schwierigkeit hierbei war, das der Besen von allen 10 Teilnehmern auf den Fingerkuppen getragen werden musste und gleichzeitig die Koordination um die Feuerschale erfolgte. Höhepunkt war die Wasserschlacht mit eiskaltem Wasser aus einem nahe gelegenen Teich. Am Abend leisen wir den Tag mit Gegrilltem, Stockbrot und Lagerfeuer ausklingen. Am nächsten Morgen bauten wir unser Lager wieder ab  und führten noch ein gemeinsames Frühstück durch, bevor die gemeinsamen schönen Stunden zu Ende waren. Allen Teilnehmern hatte diese Aktion ein riesen Spaß gemacht und sind nun für das große Zeltlager unserer Partnerfeuerwehr aus Cossebaude gewappnet.

 

Wir bedanken uns bei den Eltern für die Kuchen, den Teig für das Stockbrot und das Obst, sowie bei der Bäckerei Fromm für das Brot und die Brötchen. Einen großen Dank aber auch an den MC Red Knights-Germany 7 MC Red Knights Germany 7 das wir auf dem Gelände campieren und deren Räumlichkeiten nutzen durften.

 

Weiterlesen

DruckenE-Mail

Kinotag 2017

 

Auch in 2017 nahmen wir wieder am Kinotag der Kreisjugendfeuerwehr teil, so fuhren wir wieder in das Kino nach Zittau und schauten uns den Film Padington 2 an.

 

DruckenE-Mail

Weihnachtsbaumverbrennung

 

Auf dem Beiersdorfer Rupprechtsmarkt wurde die Idee geboren zu Gunsten unserer Jugendfeuerwehr, das erste Beiersdorfer Weihnachtsbaumverbrennen ins Leben zu rufen. So erstellten wir Flyer und informierten die Einwohner von Beiersdorf über unser Vorhaben. Wir sammelten am 13.01.2018 im gesamten Ortsgebiet an den Straßenrändern bereitgestellte Weihnachtsbäume ein und verbrachten diese auf eine extra dafür eingerichtete Sammelstelle. An diesem Tag begannen wir unsere Idee mit einem mulmigen Gefühl im Bauch in die Tat umzusetzen, da keiner wusste wie unsere Aktion angenommen wird. Doch das mulmige Gefühl verflog schnell denn was uns an diesem Tag an Unterstützung und Spendenbereitschaft entgegen kam war schier unfassbar, damit hatte keiner gerechnet. Nun hatten wir sämtliche Tannenbäume in Beiersdorf eingesammelt und auf unseren Sammelplatz verbracht. Der erste Schritt war getan, jetzt machten wir uns an die Organisation der Verbrennung. Hierbei unterstützten uns Eltern und Kameraden dies auf die Beine zu stellen. Am. 24.02.2018 war es dann soweit, bei sagenhaften -12 Grad füllte sich unser Sammelplatz mit Bürgern aus Beiersdorf und umliegenden Gemeinden. Alle wollten uns unterstützen und so kam bei diesem Projekt eine Stattliche Summe zusammen so dass wir unser eigenes Zeltlager und die Teilnahme eines weiteren Zeltlagers finanzieren konnten. Von den restlichen Einnahmen werden wir wiederum neue Aktionen starten und verschiedene Ausbildungsmaterialien anschaffen.

 

Wir bedanken uns bei den Bürgerinnen und Bürgern für ihre Spendenbereitschaft und wir bedanken uns bei der Verwaltung, den Eltern und den Kameraden für deren Unterstützung bei der Durchführung.

 

DruckenE-Mail

Wir auf dem Beiersdorfer Weihnachtsmarkt

 

Um unsere Wünsche und Projekte finanzieren zu können, sind wir auf finanzielle Hilfe von Spendern angewiesen aber um nicht nur Spender aufzutreiben haben wir in diesem Jahr einen Stand des hiesigen Beiersdorfer Rupprechtsmarktes aufgebaut um uns dort zu präsentieren. Um unsere Kasse zu füllen verkauften wir in Zusammenarbeit mit der Bäckerei Münch aus Oppach in deren Auftrag viele Leckereinen. Der Erfolg konnte sich sehen lassen und so besserten wir unseren Kassenbestand auf.

 

DruckenE-Mail

DWD Wetterwarnungen

Für den Inhalt dieser Seite ist der Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

Waldbrandgefahrenindex

ausgewähltes Produkt zur Leistung:

Warnwetter Stark- und Dauerregen